Unglückliches Remis gegen Drochtersen/Assel III

Am 19. September trat unsere I. Herren in Kutenholz gegen die dritte Mannschaft von Drochtersen/Assel an, die wie Mu/Ku jeden Punkt im Kampf gegen den Abstieg aus der Bezirksliga gebrauchen konnte. Mulsum/Kutenholz schien zunächst mit den Gedanken noch in der Kabine zu sein. D/A ergriff sofort die Initiative und erspielte sich schon in der 1. Minute eine Torgelegenheit, wenig später sogar die erste Großchance, die Torwart Nico Meyer aber vereiteln konnte.

Erst in der 17. Minute kam Mu/Ku das erste Mal gefährlich vor das Tor der Gäste. Einen Eckball von Fabian Müller köpfte Finn Marzog wuchtig in Richtung gegnerisches Gehäuse, aber im letzten Augenblick wurde der Ball noch von einem kurz vor Linie platzierten D/A-Spieler über den Querbalken befördert. Bis zur Pause blieben größere Tormöglichkeiten nun aber aus. Drochtersen/Assel hatte großes Verletzungspech und musste bis zum Beginn der 2. Halbzeit bereits dreimal wechseln. Das 0:0 zur Pause ging in Ordnung.

In der zweiten Halbzeit wurde Mu/Ku stärker und machte Druck. Nachdem zunächst noch ein Schuss von Claas Müller abgeblockt worden war, kam Fabian Müller an den Ball und versenkte ihn in der 56. Spielminute zur 1:0 Führung. Die Gastgeber blieben spielbestimmend und Finn Marzog hätte in der 69. Minute nach guter Vorarbeit von Jonas Willenbockel und Arne Schlichtmann erhöhen können. Auch Fabian Müller besaß 7 Minuten später noch eine klare Einschussgelegenheit.

In der 79. Minute rieben sich dann die meisten Zuschauer die Augen. Nach einem nur leichten Kontakt mit dem Gegenspieler durch Arne Schlichtmann im Strafraum zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt.

Die Gäste nahmen dieses „Geschenk“ gern an. Lennart Lünstedt verwandelte den Strafstoß unhaltbar zum 1:1.

Mulsum/Kutenholz machte jetzt noch 10. Minuten Druck und kam über Jonas Willenbockel, der 7 Meter vor dem Tor direkt vor dem gegnerischen Torwart auftauchte, zu einer 100%igen Chance. Jonas wollte uneigennützig auf den noch besser platzierten Finn Marzog ablegen, dabei versprang der Ball aber aufgrund eines Platzfehlers, so dass Finn keine Chance hatte, abzuschließen.

Somit verpasste die Heimmannschaft einen Dreier, was aufgrund des zweifelhaften Elfmeters extrem ärgerlich war. Besonders gefallen konnte die Abwehrreihe mit Sjard Steffens, Gian-Luca Sabban, Jens Schliecker und Nick Marzog.

Drochtersen/Assel holte den ersten Punkt und verbesserte sich auf Platz 8 der Tabelle. Mu/Ku liegt nun mit 6 Punkten mit einigem Abstand zu D/A auf Rang 7 (1 Sieg, 3 Unentschieden, 1 Niederlage). Die Lücke zu den Plätzen, über die man nicht in der Abstiegsrunde landen würde, ist noch nicht allzu groß. Allerdings folgen nun erst einmal 3 schwere Auswärtsspiele hintereinander in Apensen, Estorf und Groden.

Print Friendly, PDF & Email