VSV Hedendorf/Neukloster IV glückt nur der Ehrentreffer

2.Kreisklasse Stade: FC Mulsum/Kutenholz III – VSV Hedendorf/Neukloster IV, 4:1 (2:0), Kutenholz

Für VSV Hedendorf/Neukloster IV gab es in der Auswärtspartie gegen FC Mulsum/Kutenholz III nichts zu holen. VSV Hedendorf/Neukloster IV verlor mit 1:4. FC Mulsum/Kutenholz III ging als klarer Favorit ins Spiel und enttäuschte die eigenen Anhänger nicht.

Für den Führungstreffer des Heimteams zeichnete Finn Marzog verantwortlich (7.). Ehe der Schiedsrichter die Akteure zur Pause bat, erzielte Mirco Bock aufseiten der Elf von Trainer Jannis Glüsing das 2:0 (40.). Mit der Führung für den Spitzenreiter ging es in die Kabine. Mit einem Doppelwechsel in der Halbzeitpause holte Thomas Breuer David Vollmer und Nico Marx vom Feld und brachte Tim-Paul Billerbeck und Christoph Hallmeyer ins Spiel. Mit dem 3:0 von Eike-Stephan Rogge für FC Mulsum/Kutenholz III war das Spiel eigentlich schon entschieden (56.). Mit dem 4:0 durch Marzog schien die Partie bereits in der 59. Minute mit FC Mulsum/Kutenholz III einen sicheren Sieger zu haben. Alexander Güttler erzielte in der 61. Minute den Ehrentreffer für VSV Hedendorf/Neukloster IV. Schlussendlich verbuchte FC Mulsum/Kutenholz III gegen VSV Hedendorf/Neukloster IV einen überzeugenden Heimerfolg.

Die Verteidigung von FC Mulsum/Kutenholz III wusste bisher überaus zu überzeugen und wurde erst achtmal bezwungen. FC Mulsum/Kutenholz III ist der Platz an der Sonne aktuell nicht zu nehmen. Gegen VSV Hedendorf/Neukloster IV verbuchte man bereits den siebten Saisonsieg.

Insbesondere an vorderster Front liegt bei VSV Hedendorf/Neukloster IV das Problem. Erst neun Treffer markierte der Gast – kein Team der 2.Kreisklasse Stade ist schlechter. VSV Hedendorf/Neukloster IV bleibt abwehrschwach und damit weiter im unteren Tabellendrittel. VSV Hedendorf/Neukloster IV musste sich nun schon viermal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da VSV Hedendorf/Neukloster IV insgesamt auch nur einen Sieg und zwei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster.

Mit 22 Punkten auf der Habenseite herrscht bei FC Mulsum/Kutenholz III eitel Sonnenschein. Hingegen ist bei VSV Hedendorf/Neukloster IV nach sechs Spielen ohne Sieg der Wurm drin. FC Mulsum/Kutenholz III trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf die Reserve von FC Wischhafen/Dornbusch. Für VSV Hedendorf/Neukloster IV geht es am kommenden Sonntag bei SV Burweg weiter.

Print Friendly, PDF & Email