4:2-Erfolg über bisher ungeschlagene Immenbecker

Am 9. Oktober blieb unsere I. Herren im 5. Spiel hintereinander ungeschlagen. Mit dem 4:2-Heimerfolg gegen den zuvor unbesiegten TSV Eintracht Immenbeck kommt das Mu/Ku-Team nun auf 13 Punkte aus den letzten 5 Begegnungen.

Zwar begann unsere Mannschaft gut und erspielte sich die beiden ersten erwähnenswerten Chancen des Spiels, ließ diese aber ungenutzt. Anders die Immenbecker. Marco Mernik nutzte seine erste Gelegenheit nach schlechter Verteidigung im Mu/Ku-Mittelfeld in der 23. Minute gleich zu einem Treffer und legte in der 32. Minute auch noch das 2:0 für die Gäste nach, als er unglücklich von einem unserer Abwehrspieler angespielt wurde. Wer aber nun dachte, das Spiel sei gelaufen, der hatte sich verrechnet. Die Moral unsere Truppe war ungebrochen. Finn Marzog fing einen Rückpass der Immenbecker ab, der zu kurz geraten war, und marschierte allein auf Torhüter Bente zu. Sicher schob unser Mittelstürmer zum Anschlusstreffer ein (39. Minute). Fast wäre Niklas Gerken nach Flanke von Michael Dubbels sogar noch vor der Pause der Ausgleich gelungen. Torwart und Latte konnten aber für die Gäste retten. 

Die motivierende Pausenansprache von Trainer Martin Gerken tat ihr Übriges, dass man in Halbzeit zwei eine stark auftrumpfende Heimmannschaft sah. In der 60. Minute begann Kjell Heitmann damit, eine Serie von hervorragenden Standards in den gegnerischen Strafraum zu bringen. Seinen Freistoß nach genau einer Stunde beförderte wiederum Finn Marzog mit seinem 7. Punktspieltreffer unhaltbar per Kopf zum 2:2 ins gegnerische Tor. 10 Minuten später war sein Bruder Nick abermals nach Freistoß von Kjell mit einem langen Satz zur Stelle und sorgte mit dem rechten Fuß für die erste Mu/Ku-Führung.

Die aufmerksame Linienrichterin erkannte in der 75. Minute ein Foul an Jonas Willenbockel im Strafraum der Gäste. Diese Elfmeter-Chance nutzte Niklas Gerken eiskalt zum 4:2.

Zum Ende hin wurde es etwas hektischer und auch lauter auf den Trainerbänken, Immenbeck verpasste es aber, das Spiel mit einem Anschlusstreffer noch einmal spannend zu machen. In den Schlussminuten feierte Jannik Martens, der seit Dezember 2021 verletzungsbedingt gefehlt hatte, noch sein Comeback für die I. Herren. Das 4:2 war aufgrund der starken zweiten Halbzeit und einer guten Leistung in allen Mannschaftsteilen verdient.

Zum Einsatz kamen: Hendrik Meyer – Niklas Seidel, Nick Marzog, Sjard Steffens, Fabian Müller – Claas Müller, Niklas Gerken – Michael Dubbels, Kjell Heitmann, Jonas Willenbockel – Finn Marzog sowie Arne Schlichtmann, Sjard Heitmann und Jannik Martens

Mu/Ku ist nun mit 17 Punkten 6. der Tabelle. Nächster Gegner ist am 16.10.2022 in Frelsdorf der Tabellenzehnte Frelsdorf/Appeln/Wollingst, ein kampfstarkes Team, bei dem es nicht einfach sein wird, zu punkten.

Print Friendly, PDF & Email