FC Mulsum/Kutenholz I mit weiterem Auswärtssieg: 4:1 in Frelsdorf

Eine Woche nach dem 4:2-Heimerfolg gegen den TSV Eintracht Immenbeck musste unsere I. Herren bei der SG Frelsdorf/ Appeln/ Wollingst antreten, einer Mannschaft, auf die wir in der Vergangenheit noch nie getroffen waren, so dass wir nicht so recht wussten, was uns dort erwartete. Von Trainern anderer Gegner wurden sie sowohl als Kämpfertruppe beschrieben, aber auch als Mannschaft, die mit spielerischen Mitteln überzeugen kann.

Martin Gerken schickte wieder die gleiche Startaufstellung auf den Platz wie schon gegen Immenbeck:

Hendrik Meyer – Niklas Seidel, Nick Marzog, Sjard Steffens, Fabian Müller – Claas Müller, Niklas Gerken – Michael Dubbels, Kjell Heitmann, Jonas Willenbockel – Finn Marzog

Mu/Ku machte sofort Druck und kam in der 9. und 12. Minute zu zwei hochkarätigen Chancen durch Finn Marzog, der in hohem Tempo auf den Torwart zugehend knapp rechts vorbei schob, sowie durch Michael Dubbels, dessen Abschluss nach Querpass von Jonas Willenbockel noch kurz vor der Torlinie von einem Abwehrspieler geblockt wurde, weil dieser dort zufällig in der Schusslinie stand. Doch nach einer guten Anfangsviertelstunde von Mulsum/Kutenholz wurde die Heimmannschaft stärker und ist dabei tatkräftig durch unsere Fehlpässe und die zu diesem Zeitpunkt unzureichende Abwehrarbeit der Mittelfeldreihen unterstützt worden. Nur gut, dass die 4er-Kette in der Abwehr einen „Sahne-Tag“ erwischt hatte. Auch die SG F/A/W erspielte sich 2 Top-Chancen zur Führung, die größte in der 45. Minute, als Torhüter Hendrik Meyer gerade noch im 1 gegen 1 mit einer Fußabwehr zur Ecke klären konnte.

Nach der Pause nahm Mu/Ku auch im Mittelfeld das Heft in die Hand und näherte sich dem Tor der Gastgeber wieder öfter an, bis Kjell Heitmann in der 60. Minute den „tödlichen“ Pass kurz vor den Fünfer spielte. Diese Chance ließ sich Finn Marzog nicht entgehen und sorgte für die 1:0 -Führung.

5 Minuten später erwischte unser Torhüter Hendrik bei einer unglücklichen Abwehraktion einen gegnerischen Angreifer so, dass dem Schiedsrichter keine Wahl blieb: Strafstoß und gelbe Karte für „Bauer“. Den Elfmeter verwandelte Maik von Glahn sicher zum 1:1.

Doch unser Team war keineswegs geschockt. Die nächste klare Einschussgelegenheit bot sich Kjell Heitmann. Sein Abschluss konnte aber noch zur Ecke abgewehrt werden. Vor der Ausführung des Eckstoßes betrat zunächst einmal Hendrik Holst nach einer Verletzungspause von ca. einem Dreivierteljahr für Kjell das Spielfeld. Niklas Gerken führte den Eckball aus, den Nick Marzog mit einem sehenswerten „Bogenkopfball“ über den Torhüter hinweg zur 2:1-Führung nutzte.

Drei weitere frische Kräfte wurden jetzt noch für die übrigen 3 Offensivspieler von Martin Gerken gebracht, nämlich Sjard „Hansi“ Heitmann, Tom Alpers und Arne Schlichtmann. Hansi setzte in der 86. Minute Niklas Gerken mit einem genauen Pass so gut in Szene, dass dieser es sich leisten konnte, den Ball mit seinem „schwächeren“ linken Fuß über den herauseilenden Torhüter hinweg zum 3:1 in die Maschen zu lupfen. Für den Endstand von 4:1 sorgten dann die eingewechselten Tom und Arne. Den flachen Zuckerpass von Tom, den dieser von der rechten Außenbahn zwischen 11 Meter-Punkt und 16er-Linie legte, zirkelte Arne unhaltbar für Torhüter Schroth ins Netz der Spielgemeinschaft.

Dieser erneute Sieg bringt uns nun mit 20 Punkten auf Platz 4 der Tabelle und auf Platz 2 der Auswärtswertung (13 Punkte in 6 Spielen). Am 23.10.2022 steht das Derby gegen den FC Oste/Oldendorf an, der mit der Empfehlung eines 1:1-Unentschieden aus der letzten Begegnung gegen den Aufstiegsaspiranten Eintracht Cuxhaven nach Mulsum kommt. Zwar belegt die Mannschaft im Moment nur Platz 13 der Tabelle, aber von einem Favoriten kann man nie sprechen, wenn diese beiden Teams aufeinandertreffen. Vorbereitung, Motivation und Siegeswille werden entscheiden.

Print Friendly, PDF & Email