Erfolgreicher Start in die neue Saison – Tabellenführer nach dem 1. Spieltag

Nach langer, intensiver Vorbereitung musste die I. Herren des FC Mulsum/Kutenholz zum ersten Punktspiel nach Estebrügge reisen, um gegen den Landesliga-Absteiger ASC Cranz-Estebrügge eine erste Standortbestimmung vorzunehmen. Während Mu/Ku-Trainer Martin Gerken noch auf den Großteil des Personals zurückgreifen konnte, das auch in der Rückserie 2021/22 aktiv war, musste Trainer Walerij Hettich die ASC-Mannschaft nach zahlreichen Abgängen auf vielen Positionen umbauen.

Unsere Mannschaft begann gleich mit großem Engagement, ging intensiv in die Zweikämpfe und eroberte viele Bälle, so dass man zwangsläufig auch schnell zu Torchancen kam und sich viele Standards erspielte. Bereits in der 10. Minute versenkte Finn Marzog dann auch per Kopf eine Freistoß-Vorlage von Kjell Heitmann zum 1:0. Bis zur 20. Minute folgten weitere Großchancen für Finn und Nick Marzog. Danach übernahm Cranz/Estebrügge für eine Viertelstunde die Initiative. Hochkarätige Einschussmöglichkeiten sprangen dabei aber nicht heraus. Die Mu/Ku-Viererkette mit Sjard Steffens, Claas Müller, Nick Marzog und Jens Schliecker ließ keine gefährlichen Situationen zu.

Zur 2. Halbzeit wechselte Martin Gerken Fabian Müller für den Stade-Rückkehrer Michael Dubbels ein, der in der ersten Halbzeit einige sichtbare Blessuren davongetragen hatte. 

5 Minuten waren gespielt als Finn Marzog wiederum mit dem Kopf zum 2:0 einnetzte. Diesmal erwischte er einen Eckball von Niklas Gerken mit voller Wucht. Beinahe hätte es ihm sein Bruder Nick 4 Minuten später nach einer Ecke von Kjell Heitmann gleichgetan. Sein Kopfball landete aber über dem Tor.

Es folgte nun erneut eine Phase, in der die Gastgeber stärker wurden. Mu/Ku-Torhüter Hendrik Meyer hielt zunächst einen Freistoß von Cranz-Estebrügge sicher und zeigte in der 61. Minute bei einem Schuss aus 6-7 m eine wahre Glanzparade. Machtlos wäre er beim Innenpfosten-Treffer von Kaan Bayrak 12 Minuten später gewesen.

Mulsum/Kutenholz besann sich nach dieser Schwächeperiode  wieder und Niklas Gerken schob nach Vorarbeit von Jonas Willenbockel zum 3:0 für die Gäste von der Schwinge ein (79. Minute). 3 Minuten später hatte nochmals Finn Marzog seinen großen Auftritt. In der eigenen Hälfte eroberte er den Ball, schüttelte seine Gegenspieler ab und zirkelte das Leder um den ASC-Torwart herum halbhoch rechts ins Tor zum 4:0 Endstand.

Martin Gerken brachte im Laufe von Halbzeit zwei mit Arne Schlichtmann, Niklas Seidel und Til-Henrik Hariefeld weitere frische Kräfte, u. a. für den gelb-belasteten Amirhossein Qasemi, der gerade der A-Jugend entwachsen ein gutes Spiel als 10er machte.

Betrachtet man Laufleistung und Einsatz, so war das erste Punktspiel bis auf die „Kunstpausen“ in beiden  Halbzeiten sehr vielversprechend, spielerisch muss die Mannschaft aber noch zulegen. Häufige Ballverluste kann man sich gegen Aufstiegsaspiranten wie den nächsten Gegner Groden nicht leisten, denn Spitzenmannschaften würden dann wesentlich mehr Druck machen und Torchancen generieren. Unser Team ist gefordert, die Dauer des Ballbesitzes auszubauen. Ob das schon gegen Groden gelingen kann, werden wir am kommenden Sonntag in Mulsum sehen.

Print Friendly, PDF & Email