1:4-Niederlage gegen D/A III trotz guter kämpferischer Leistung

Am Sonntag, den 21. November 2021, trat die I. Herren des FC Mulsum/Kutenholz auf dem Kunstrasen in Drochtersen gegen die Dritte von D/A an, die mit einer auf 8 Positionen gegenüber dem Hinspiel veränderten Mannschaft ins Spiel ging. Bei Mu/Ku fehlten aus verschiedenen Gründen Jonas Willenbockel, Nick Marzog, Niklas Seidel, Sönke Gerken und Hendrik Meyer.

Auf dem kleinen Platz kam es von Beginn an zu überdurchschnittlich vielen Zweikämpfen und es wurde um jeden Ball gefightet, wobei D/A eindeutige Größenvorteile im Kopfballspiel hatte. Nach einem Kopfballduell zwischen Claas Müller und Björn Laut in der 10. Spielminute lagen beide blutüberströmt auf dem Platz. Für den D/A-Spieler ging es nicht weiter, es wurde sogar ein Rettungswagen angefordert. Claas konnte mit „Turban“ weiterspielen.

Den besseren Start erwischte Drochtersen/Assel, doch nach 13 Minuten schoss Jannik Martens das erste Mal auf das Tor der Heimmannschaft und 5 Minuten später wurde Mu/Ku ein Abseitstor aberkannt.

Ein probates Mittel, um auf dem schmalen Platz zu gefährlichen Torchancen zu kommen, waren lange Einwürfe. Eine dieser Hereingaben wurde in der 24. Minute von der Mu/Ku-Abwehr zu kurz abgewehrt. Der völlig freistehende Dominik Zielke nutzte seine Chance und setzte den Ball aus ca. 13 m volley in die Maschen des Gästetores.

Mu/Ku reagierte sofort auf den Rückstand und kam durch Gian-Luca Sabban und Fabian Müller zu zwei Gelegenheiten, den Ausgleich zu erzielen, durfte anschließend aber froh sein, dass auch D/A zwei Großchancen ausließ. Danach wurde es etwas ruhiger. In der Nachspielzeit konnte ein D/A-Verteidiger noch einen Kopfball von Jens Schliecker auf der Linie klären.

Nach 54 Minuten brachte Trainer Martin Gerken mit Finn Marzog einen weiteren Stürmer und Mulsum/Kutenholz legte zu. Nach Vorlage von Niklas Gerken erzielte Linksverteidiger Jens Schliecker den Ausgleich zum 1:1. Kurz darauf hatten Finn Marzog und Jannik Martens sogar eine 100%ige Doppelchance, um die Führung herzustellen. Es sah so aus, als könne Mu/Ku jetzt sogar die Oberhand gewinnen. Doch diese Hoffnung sollte nicht lange währen.

In der 70. Spielminute wähnte Torhüter Nico Meyer einen langen D/A-Einwurf schon als sichere Beute, verschätzte sich aber, so dass der Ball beim kurz zuvor eingewechselten Christian Heick landete, der nur noch zum 2:1 einnicken musste. Kurze Zeit später bot sich Jens Schliecker noch einmal die Möglichkeit zum Ausgleich, doch seinem Fallrückzieher fehlte die Wucht.

Nun kam von den Gästen nicht mehr viel. In der 87. Minute verursachte Jens einen Foulelfmeter und erhielt dafür die Gelb-Rote-Karte, so dass er im nächsten Spiel gegen Eintracht Cuxhaven gesperrt ist. Den Strafstoß verwandelte Dominik Zielke zum 3:1.

Auch Gian-Luca holte sich unnötigerweise noch seine 4. gelbe Karte ab. Ein Freistoß von Christian Heick aus fast 40 m, der eigentlich als Hereingabe gedacht war, fand dann in der 3. Minute der Nachspielzeit auch noch den Weg ins Mu/Ku-Tor und der Endstand von 4:1 war besiegelt. Auch hier sah Nico unglücklich aus, war aber sicherlich durch das Nichteingreifen seiner Abwehrspieler irritiert.

Das Auftreten von Mulsum/Kutenholz war nicht so schlecht, wie es das Ergebnis glauben lässt. Kämpferisch überzeugte die Mannschaft gegen ein personell hervorragend aufgestelltes D/A-Team, die Chancenverwertung war leider nicht perfekt und außerdem kamen noch Missverständnisse bzw. Pech hinzu. Martin Gerken war insbesondere mit den Leistungen von Marvin Tiedemann, Jens Schliecker, Claas Müller und Niklas Gerken zufrieden.

Print Friendly, PDF & Email