Überraschungssieg beim Tabellenführer in Groden

Mit drei Startelf-Änderungen gegenüber dem vorangegangenen Spiel in Estorf begann das Team von Martin Gerken beim bisher ungeschlagenen Tabellenführer, dem Grodener SV. Hendrik Holst ersetzte den verletzten Jannik Martens auf der 10, Arne Schlichtmann kam für den beruflich verhinderten Jens Schliecker links in der Viererkette zum Einsatz und Sönke Gerken musste kurzfristig für seinen Bruder Niklas auf der 6 einspringen, weil dieser beim Warmmachen feststellen musste, dass ein Einsatz nicht in Frage kam. Auch Marvin Tiedemann und Niklas Seidel fielen aus. Aber auch Groden ging ersatzgeschwächt ins Spiel. Die erfolgreichsten Torschützen, Niko Grabowski und Bruno da Silva Oliveira, standen nicht auf dem Platz.

Mulsum/Kutenholz legte gleich mutig los und Nick Marzog erzielte bereits in der 4. Minute nach Vorarbeit von Hendrik Holst kurz nach dem ersten Eckball die 1:0-Führung für unsere „Erste“. Groden reagierte nun mit aller Angriffswucht, erzielte 2 Abseitstore und ein Freistoß rutschte durch die Beine von Nico Meyer noch so eben am Tor vorbei. Mit Glück überstand Mu/Ku diese starke Phase der Grodener, die bis zur 39. Minute andauerte, als Jonas Willenbockel nach einem präzisen Pass von Fabian Müller im Strafraum auftauchte und den linken Pfosten traf. Auch die letzte Chance vor der Pause gehörte nach einem Konter über Finn und Jonas den Gästen.

Trotz der 1:0-Führung hielt Martin Gerken eine eindringliche Pausenansprache, denn nach der Führung hatte man zu wenig Zugriff auf die Gegenspieler gehabt und nur mit Glück das Ergebnis gehalten. 

Groden machte nach der Pause gleich wieder Druck und kam zu einigen Abschlussmöglichkeiten, aber Mulsum/Kutenholz war jetzt mit Kontern stets gefährlich. In der 49. Minute hatten gleich 4 Spieler die Chance auf das Tor zu schießen, zögerten jedoch zu lang. Doch in der 55. Minute war es dann soweit. Auch der zweite Marzog-Zwilling, Finn, kam nach Vorlage von Jonas zu seinem Treffer und es stand plötzlich 0:2. Es folgten nun wieder 2 Möglichkeiten für Groden, die Nico mit Glanzparade und Fußabwehr vereiteln konnte. In der 70. Minute hätte Finn nach Alleingang alles klar machen können. Allerdings schob er den Ball Millimeter am rechten Pfosten vorbei.

Unsere hervorragende Abwehr, in der besonders Gian-Luca Sabban und Nick Marzog glänzten, verrichtete nun Schwerstarbeit, aber irgendwann, genau gesagt in der 85. Minute, war der Anschlusstreffer nicht mehr zu verhindern. Grunert traf zum 1:2 für die Heimmannschaft. Die letzten 10 Minuten (5 Minuten Nachspielzeit) waren dann ein einziger Abwehrkampf. Glücklicherweise brachte man das Ergebnis über die Runden. Unschön noch eine Tätlichkeit des Torhüters des Gastgebers, Glüsing, gegen Nico Meyer nach dem Schlusspfiff, für die er die rote Karte sah.

Die Mannschaft feierte den überraschenden Sieg gemeinsam mit den Fans, von denen sie im Bus begleitet wurden, und die Feier wurde im Kutenholzer Sportlerheim noch bis in die späten Nachtstunden fortgesetzt. Nun liegt man mit 10 Punkten auf Platz 6 der Tabelle mit Tuchfühlung zu Platz 3, 4 und 5. Dort haben alle Mannschaften 12 Punkte und eine von diesen, nämlich der TSV Stotel, ist der nächste Gegner in Kutenholz.

 

Print Friendly, PDF & Email