Goldener Oktober für die Erste Herrenmannschaft

Am vergangenen Sonntag fuhr unsere Erste Herren mit dem Selbstvertrauen aus drei ungeschlagenen Spielen, aber einigen Personalsorgen zum Auswärtsspiel nach Stinstedt.

Verletzungs- und krankheitsbedingt fehlten Jonas Willenbockel und Jens Schliecker. Berufsbedingt mussten wir auf Claas Müller und Niklas Seidel verzichten. Zudem fehlte unser Käptn Sjard Steffens Gelb-Rot gesperrt.

Nichtsdestotrotz wollten wir auf dem engen kleinen Platz in Stinstedt unbedingt unsere Serie ausbauen, denn in der letzten Saison hatten wir gegen diese Mannschaft nicht verloren.

Auf dem schwer zu spielenden Boden entwickelte sich von Anfang an ein Spiel auf Augenhöhe, wobei beide Teams zunächst ihr Augenmerk auf die Defensive legten. Dennoch konnten wir uns im ersten Durchgang durch Niklas Gerken, Jannik Martens und Fabian Müller einige gute Chancen erspielen, die leider ungenutzt blieben. Auf der Gegenseite hatten wir Glück, als ein Kopfball der Stinstedter den Weg vom Innenpfosten in die Arme von Nico Meyer fand. Zur Halbzeit stand es demnach leistungsgerecht 0:0 Unentschieden.

Der zweite Durchgang war dann von viel Kampf und langen Bällen geprägt. Man merkte, dass beide Teams mit dem Unentschieden leben konnten und nicht ins volle Risiko gingen. Es gab zwar einige Chancen auf beiden Seiten, aber die blieben dank der guten Torleute ungenutzt. Eigentlich lief es auf ein typische 0:0 Spiel hinaus, doch dann kam die 80. Minute: Nach einer Ecke von Michi Dubbels fiel der Ball Niklas Gerken vor die Füße, der aus kurzer Distanz zum umjubelten 1:0 einnetzen konnte.

Nach diesem Tor rührte die Mannschaften hinten Beton an und verteidigte mit Mann und Maus den knappen Vorsprung. In der Nachspielzeit bekamen wir dann noch eine Kontergelegenheit, in der zwei Einwechselspieler hervortraten. Henna Gützlaff (Spieler 2. Herren) legte sehenswert auf Finn Marzog (Spieler 3. Herren) quer, der das Team mit dem „Lucky Punch“ erlöste. Der Jubel aller Spieler und Ersatzleuten entlud sich dann in einer großen Spielertraube ehe das Spiel kurz danach abgepfiffen wurde.

Dieser zweite Zu-Null-Sieg in Folge wurde anschließend gebührend mit Fassbier gefeiert. Erwähnenswert bleibt auch noch die tolle Stinstedter Gastfreundschaft und Fairness, welche die Partien gegen diese Mannschaft immer wieder zu einem Highlight machen. Unabhängig vom Ergebnis kommen wir gerne wieder!

Unterm Strich feiert die Erste Herren im goldenen Oktober eine Aufholjagd nach Maß mit 10 Punkten aus vier Spielen und katapultiert sich aus der Abstiegszone.

Am Samstag den 02.11.19 folgt ein weiteres Auswärtsspiel beim FC Geestland wozu die Mannschaft alle Fans mit einer Fahrt im Reisebus herzlich einläd

Print Friendly, PDF & Email