+++ Erneute Punkteteilung der Ersten in Kutenholz +++

Bereits am vergangenen Samstag den 07.09. kam es für unsere Mannschaft zu einem erneut wichtigen Spiel gegen einen direkten Konkurrenten aus der unteren Tabellenhälfte. In Kutenholz war diesmal der Grodener SV aus Cuxhaven zu Gast, die auch erst einen Punkt mehr als unsere Elf gesammelt hatten.
Das Spiel begann vielversprechend für uns: Bereits in der 4. Minute spielte Niklas Gerken einen tollen langen Pass auf Michi Dubbels, der sich im Laufduell gegen seinen Gegenspieler behaupten konnte und dann aus 16 Meter zum umjubelten 1:0 vollenden konnte.
Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit kam es bei einsetzendem Regen zu einem umkämpften Spiel auf Augenhöhe. Groden störte unseren Spielaufbau sehr früh, vernachlässigten dabei ihre Defensive, sodass sich Hüben wie Drüben mehrmals gute Chancenansätze boten. Das beide Teams momentan in der Offensive Probleme hatten wurde damit belegt, dass dabei echte Schüsse aufs Tor Mangelware waren.
Wer nach dem Halbzeittee glaubte, dass die Führung unserem Team Sicherheit geben sollte, sah sich leider getäuscht. Verletzungsbedingt mussten wir den Torschützen und Aktivposten Michi Dubbels auswechseln und man hatte von Beginn der zweiten Halbzeit an das Gefühl, dass unsere Mannen den Vorsprung nur über die Zeit retten wollten. Das Team kämpfte leidenschaftlich und war sich in jeden Ball, sodass das Bollwerk um Nico Meyer bis zur Schlussphase standhielt. In der 88. Minuten brach dann leider der Grodener Bann, als ein nicht gerade strammer Schussversuch vom Grodener Spieler aus kurzer Distanz über die Linie gegrätscht wurde. Ohne Zweifel war dieser Ausgleich für die Cuxhavener hochverdient, da sie sich in der zweiten Halbzeit ein großes Chancenplus herausgearbeitet hatten und durch ihre leidenschaftliche Spielweise den Ausgleich erarbeiteten.
In den letzten Minuten wachte unsere Mannschaft dann nochmal auf und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Der Lucky Punch blieb jedoch beiden Teams verwehrt, wodurch man mit einer Punkteteilung leben musste, die sicherlich keinem Team wirklich weiterhilft.
Unsere Elf zeigte abermals gute Ansätze, ließ jedoch mal wieder Ideen und Durchschlagskraft nach vorne vermissen. Zudem konnten viele Zuschauer gerade in der zweiten Halbzeit, das fehlende Selbstvertrauen der Spieler förmlich greifen.

Print Friendly, PDF & Email