1:1 im Derby gegen Oste/Oldendorf – Mu/Ku nun 7 Spiele in Folge ungeschlagen

Nach dem Rippenbruch von Kapitän Sjard Steffens, den er beim letzten Auswärtsspiel in Frelsdorf erlitten hatte, musste Martin Gerken seine Startelf für das Derby gegen den FC Oste/Oldendorf gegenüber der Vorwoche ändern. Mu/Ku begann mit folgender Aufstellung:

Hendrik Meyer – Niklas Seidel, Nick Marzog, Jens Schliecker, Fabian Müller – Claas Müller, Niklas Gerken – Michael Dubbels, Kjell Heitmann, Jonas Willenbockel – Finn Marzog

Eingewechselt wurden im Laufe der zweiten Halbzeit Jannik Martens, Sjard Heitmann und Til-Henrik Hariefeld.

Es entwickelte sich zunächst ein Spiel ohne große Torchancen. Bis zur 27. Minute waren die beiden Torhüter kaum gefordert und konnten sämtliche Bälle, die Richtung Tor kamen, sicher abwehren, doch dann gelang Michael Dubbels von der linken Seite ein Pass quer durch den O/O-Strafraum auf den an der Strafraumgrenze freistehenden Jonas Willenbockel. Dieser machte noch zwei Schritte und zog unhaltbar ins lange Eck ab. Nach diesem Führungstreffer hatten nun aber die Gäste ihre besten Angriffe, gegen die immer wieder Nick Marzog hervorragend verteidigte, dem sich kurz vor der Pause auch noch die Gelegenheit zum 2:0 bot, als ihn sein Zwillingsbruder Finn nach einem Eckball per Kopf bediente und Nick den Ball mit der Stirn nur knapp über die Torlatte setzte.

Nach dem Seitenwechsel lag das Chancenplus auch auf Seiten der Gastgeber. Als sein Gegenspieler Jonas Willenbockel im Strafraum in die Hacken trat, blieb der Pfiff des Unparteiischen aus, wenig später wurde ein Abschluss von Kjell Heitmann noch gerade eben zur Ecke abgewehrt und ein Freistoß von Niklas Gerken strich nur knapp über den Querbalken.

Die Gäste rafften sich jedoch noch einmal auf. In der 52. Minute musste Hendrik Meyer gleich 2 Paraden kurz hintereinander zeigen, um den Ausgleich zu verhindern, doch 4 Minuten später hatte er großes Pech. Sein Klärungsversuch per Fuß traf Jens Schliecker am Kopf, von wo aus der Ball zum freistehenden Raphael Hitzwebel prallte, der ihn nur noch zum 1:1 ins leere Tore schieben musste.

Nun kam wieder die Zeit der gefährlichen Mu/Ku-Standards. Für die größte Gefahr sorgte abermals Nick Marzog, dessen Kopfball nach Ecke von Kjell Heitmann noch ein Abwehrspieler von der Torlinie kratzte. Kurz danach holte sich Finn Marzog leider die 5. gelbe Karte und ist somit am kommenden Sonntag gegen Eintracht Cuxhaven gesperrt.

Die nächsten Großchancen boten sich Niklas Gerken. In der 75. Minute kam er nach Freistoß von Kjell an den Ball. Seinen Abschluss lenkte Torhüter Grote noch irgendwie an die Latte. Von dort sprang der Ball direkt an den Pfosten. 9 Minuten später brachte Niklas die Gäste nochmals in Bedrängnis, rutschte ab zentral freistehend vor dem Tor kurz vor dem Abschluss aus.

Zwar lagen die besseren Einschussmöglichkeiten auf Seiten der Gastgeber, spielerisch hatte Oste/Oldendorf aber ein leichtes Übergewicht. Das 1:1-Unentschieden ging somit in Ordnung. Beide Trainer und Mannschaften konnten damit leben.

In der nächsten Woche steht nun das schwierige Spiel beim Tabellendritten in Cuxhaven an, wo einige Leistungsträger fehlen werden. Es wird nicht einfach werden, die Serie von 7 Spielen ohne Niederlage noch auszubauen.

Print Friendly, PDF & Email