Der Effektivität des Tabellenführers aus Hammah war nichts entgegenzusetzen

Auf einigen Positionen noch vom Vortag „Sänftenrennen-geschädigt“ musste unsere I. Herren am 28.08.22 gegen den Tabellenführer MTV Hammah antreten.

Überraschenderweise übernahm zunächst Mu/Ku die Initiative und spielte die in der 3. und 4. Minute die ersten Tormöglichkeiten durch Finn Marzog und Fabian Müller heraus, die aber vom starken Gästetorhüter Tobias Dreyer vereitelt wurden.

In der 11. Minute wollte Kapitän Sjard Steffens einen Rückpass auf Torhüter Nico Meyer spielen, übersah dabei aber Pascal Voigt, der im Schatten von Claas Müller lauerte. Dieser hatte keine Mühe, den zu kurz geratenen Ball zu erlaufen und zur Hammaher Führung einzuschieben.

Pascal Voigt war es auch, der in 17. Minute das 2:0 erzielte. Die Mu/Ku-Innenverteidigung ließ ihm viel zu viel Platz zur Ballan- und –mitnahme. Nach kurzer Drehung zog er ab und der Ball landete unhaltbar für Nico Meyer in den Maschen.

Fabian Müller bot sich 6 Minuten später eine klare Chance zum Anschlusstreffer, als er allein auf Torhüter Dreyer zuging, aber den Ball überhastet in die Wolken setzte. Eine Minute darauf konnte Nico Meyer eine Direktabnahme des Gästekapitäns Nico Horn nach Freistoß aus dem Mittelfeld entschärfen.

Eine strittige Szene gab es nach dem Seitenwechsel in Minute 52. Finn Marzog war kurz vor dem 16er schon fast durch auf dem Weg zum Tor, als er von hinten gestoßen wurde, offensichtlich für den Schiri nicht einsehbar. Es gab keinen Freistoß, dafür aber eine gelbe Karte für Finn, der sich zu recht über diese Fehlentscheidung beschwerte. 

Zwingende Torchancen waren nun eine ganze Zeit nicht mehr zu sehen. In der 73. Minute konnte Nico noch nach guter Kombination von Hammah zur Ecke abwehren, als dann aber der nächste Eckball für den MTV fällig wurde, der kurz auf den eingewechselten Matthias Meyer gespielte wurde, war er gegen dessen Gewaltschuss vom Strafraumeck jedoch machtlos, zumal der Ball auch noch abgefälscht wurde (76.).

Matthias Meyer besorgte dann auch in der 82. Minute nach Ballverlust im Mittelfeld und hohem Ball über unsere Abwehrspieler hinweg das 4:0 für den Gast.

Nur noch Ergebniskosmetik war das 1:4 durch einen Kopfball von Nick Marzog nach Eckball von Kjell Heitmann.

Der Sieg des MTV Hammah ging vollkommen in Ordnung. Die Truppe nutzt gnadenlos ihre Torchancen und kann von der Bank noch absolute Klassespieler für Bezirksliga-Niveau bringen.

Nach diesem Spiel muss sich Mulsum/Kutenholz nicht über verschenkte Punkte ärgern. Vielleicht ist es möglich, am kommenden Sonntag in Stinstedt zu punkten.

Print Friendly, PDF & Email