Mit neuem Coach zum fünften Klassenerhalt

FuPa Stade Sommercheck: FC Mulsum/Kutenholz

Dank einer guten Rückrunde schaffte der FC Mulsum/Kutenholz in der vergangenen Bezirksligasaison erneut den Klassenerhalt und geht nun mit neuem Trainer ins fünfte Bezirksligajahr. Marco Hendreich soll für neuen Schwung sorgen und kann dabei auf einige junge Talente aus dem eigenen Jugendbereich zurückgreifen. Das neue Trainerteam des FC beantwortete hier und jetzt unsere Fragen im Sommercheck.

1. Die Saison 2019/2020 beginnt bald. Was hat sich im Trainer- und Betreuerteam bei euch verändert?

Die Interimstrainer Ulli Willenbockel und Christopher Rochel haben nach dem Rücktritt von Robert Kneller ihre Mission Klassenerhalt mit Bravour erfüllt und am Ende noch einen tollen 10. Platz erreicht. Wie vorher abgesprochen werden beide nun nicht mehr hauptverantwortlich sein. Christopher Rochel wird wieder Co-Trainer und Ulli Willenbockel geht zurück in die Fußball-Rente.

Zum Glück konnten wir mit Marco Hendreich vom MTV Hesedorf einen jungen und motivierten Trainer mit viel Fachwissen gewinnen. In den Gesprächen mit uns hat er überzeugt und wir glauben daran, dass er mit unserem Team den nächsten Schritt gehen kann.

2. Wie sieht die Vorbereitung aus? Gibt es besondere Spiele oder Trainingseinheiten?

Die Vorbereitung ist am 2. Juli gestartet. Am Anfang wird es viele taktische Einheiten geben, um das neue Trainerkonzept zu verinnerlichen. Aber auch Testspiele und Einheiten für die Fitness werden nicht zu kurz kommen. Besondere Spiele wird es nicht geben, wobei das Bezirkspokalspiel gegen den TuS Harsefeld bestimmt ein Highlight wird.

3. Wird sich der Spielerkader verändern? Gibt es besondere Zu- oder Abgänge?

Qualitativ verlieren wir mit Daniel Schult (Fußballrente) und Simon Buchholz (A/O) natürlich zwei gute Leute. Aber dahingegen können wir sieben vielversprechende Nachwuchsspieler aus der A-Jugend der JSG Geest als Neuzugänge vermelden. Darunter sind mit Fabian Müller (Schwinger SC) und Marian Sethmann (MTV Elm) auch zwei externe Zugänge.

4. Mit welchen Zielen geht ihr in die kommende Spielzeit?

Oberstes Ziel bleibt nach wie vor der Klassenerhalt. Natürlich wollen wir diesen so schnell wie möglich sichern und möglichst wenig mit dem Tabellenende zu tun haben. Ebenso wollen wir noch mehr als Einheit auftreten, uns taktisch verbessern und es zu Hause in Kutenholz jedem Gegner schwer machen, etwas mitzunehmen.

5. Was muss besser werden, als in der abgelaufenen Saison?

Jeder einzelne muss bereit sein, sich persönlich weiter entwickeln zu wollen. Neben dem fußballerischen- vor allem im taktischen Bereich und in der eigenen Fitness.

6. Welche Mannschaften zählt ihr zum erweiterten Kreis der Meisterschaftsanwärter und warum?

Ganz klar Cranz-Estebrügge. Nach der famosen Rückrunde und den namhaften Neuzugängen sind sie natürlich Top-Favorit auf den Titel. Sie spielen seit Jahren mit den besten Fußball in der Liga und sind nun auch mal dran. Stärkster Konkurrent wird wohl die Eintracht aus Cuxhaven werden.

7. Was haltet ihr von der neuen Nations-League? Ist der neue Länderwettbewerb interessant oder überflüssig?

Ich persönlich halte nichts von der Nations League. Es ist wieder nur ein Instrument der UEFA, um noch mehr Geld zu machen. Die Belastung der Nationalspieler wird nochmals höher, was langfristig nicht zum besseren Fußball beiträgt. Außerdem ist der sportliche Stellenwert durch Spiele in Dreier- oder Vierergruppen eher gering. Meinetwegen kann sie sofort wieder abgeschaft werden und in der Zeit auch mal eine Pause im Profifußball eingelegt werden.

Print Friendly, PDF & Email